Lofwerer Berge ©2007 Helmut Stettmaier
⇒Index⇒Flugmodell-Elektronik⇒special: Render-Engineanderes Modellfliegen in den Loferer Bergen
Ein ganz besonderer Flughang: Der Kanonensattel bei der Alp Flix in Graubünden
Start auf dem Kanonensattel

Ich versuche jedes Jahr mindestens einmal dort zum Modellfliegen hinauf zu gehen - sonst war's kein gutes Jahr (wie leider das verregnete 2014). Der Hang ist in der →2014er-Ausgabe des RC-Hangflug-Magazins be- schrieben, daher fasse ich mich hier kurz.

FlitschenLandefenster

Die Startstelle (siehe Bild) liegt auf 46°30'31.53"N, 9°39'30.58"E und es geht nur (wirklich nur) bei Nordwind - Talwind bei schönstem Wetter oder wenn die Bise weht. Wer die Zeitschrift nicht kaufen will muss sich die anderen Infos halt zusammengoogeln. Die Straßenführung auf der Alp Flix wurde 2013 umfangreich geändert und Weihnachten 2014 war das in Google-Earth noch nicht zu sehen. Die Straße von Sur herauf ist jetzt endlich ordentlich gebaut und der Parkplatz liegt auf 46°31'23.44"N, 9°38'32.09"E, man geht die Straße hinauf zum Restaurant, 700m rechts und dann den oberen Weg nach Bivio.

Leider hat die Redaktion den Absatz über die Landeeinteilung rausgestrichen:
Man geht vom Startplatz ca. 30m nach Süden und hat dann einen guten Überblick über die Landefläche (siehe Bild unten rechts). Hier gibt es keinen Auftrieb mehr, man kann die Höhe ohne Stress abbauen. Der Anflug findet in Lee der Kuppe statt, aufgrund der runden Form gibt es zwar wenig Verwirbelung aber der Wind fächert vertikal auf und die Flughöhe muss daher möglichst präzise eingehalten werden: Achten Sie darauf, dass das Modell seinen Endanflug in etwa 100-150m Distanz "durch das rote Rechteck hindurch" beginnt, und gut Fahrt hat. Wer tiefer anfliegt landet irgendwo (z.B. auf dem Weg) oder muss nach rechts-unten in die sicheren, aber sehr nassen Notlandeflächen - das ist nix g'scheites. Wer höher als das Rechteck anfliegt läuft Gefahr die Kiste nicht oder viel zu schnell herunter zu bekommen und nach der "Ehrenrunde" ist er dann zu tief... Prägen Sie sich das vor dem Flug unbedingt ein!

Schade ist auch dass das deutlich schönere Hintergrundbild, das ich abgeliefert hatte, nicht ins Layout passte. Man kommt sich dann doch ein wenig klein vor wenn die Berge so groß sind und man freut sich, wenn einem der Berg gestattet, bei schönstem Wetter ein wenig Fliegen zu gehen und Freude zu haben. Behandeln Sie den Berg entsprechend! Das →Bild unten-links ist auf dem arcor-Server auch in voller Auflösung zu haben, bei mir zuhause hängt es in der Diele und ich freu' mich jedes mal, wenn ich es sehe, auf die nächste Saison.